Was bedeutet der Name Delphi

 


Die Stadt im antiken Griechenland, die insbesondere für ihr Orakel bekannt war, gehört heute mit den Ausgrabungen von Delphi zur Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Es existiert neben den Ruinen aber auch noch eine kleine Stadt mit dem Namen Delphi. In Mittelgriechenland nördlich des Golfs von Korinth auf einer Berglehne in einer Höhe von ca. 700m am Fuße des Parnass liegt Delphi. Die Stadt liegt in Küstennähe (ca. 15km) und nicht weit entfernt findet man die Orte Galaxidi und Arachoya.

Der Bedeutung nach stammt Delphi vom griechischen Wort „delphos“ (Gebärmutter) ab und weist auf eine weit zurückliegende Verehrung der Erdgöttin Gaia hin. Nachdem Apollon dem Mythos nach hier auch noch die geflügelte Schlange Python getötet haben soll, erlangte Delphi auch unter dem Namen „Pytho“ Bekanntheit.

Im Laufe der Geschichte stand Delphi erst unter der Vorherrschaft von Kirrha (Stadt an der Mündung des Pleistos). Der erste Heilige Krieg folgte und die Stadt Kirrha unterlag einem Bündnis verschiedener Städte. Bis zur makedonischen Eroberung im 4. Jahrhundert wurde Delphi von den Amphiktyonen beherrscht. Es blieb eine viel besuchte Pilgerstätte bis ins Jahr 394 n. Chr. als die heidnischen Kulte durch das römische Reich verboten wurden. Während des Mittelalters entstand über den Ruinen ein Dorf namens Kastri. Erst im 18. Jahrhundert begannen die Ausgrabungen der Ruinen des antiken Delphi durch französische Archäologen. Aufgrund dieser Ausgrabungen hat man die Bewohner von Kastri an die Stelle des heutigen Delphi umgesiedelt.

Wer das Orakel während seiner Griechenlandreise besucht, sollte noch etwas über die Mythologie, die diesen Ort umgibt, wissen. Die heilige Stätte mit seinem Orakel war dem Apollon geweiht und gilt als das wichtigste Orakel im antiken Griechenland, für die Menschen der damaligen Zeit war Delphi der Mittelpunkt der Welt. Der Mythos besagt, dass Zeus zwei Adler von jedem Ende der Welt aufsteigen ließ, diese trafen sich dann in Delphi und hier ist der Omphalos (Nabel der Welt). Gaia, die Erdmutter vereinigte sich mit dem Schlamm und gebar die geflügelte Schlange Python. Diese Schlange hatte nach altem Glauben hellseherische Fähigkeiten und lebte an dem Ort, der später Delphi heißen soll. Apollon, der Sohn von Leto, schwor Rache an der Schlange, die seine Mutter vor seiner Geburt verschlingen wollte. Er stellte Python bei Delphi und tötete sie. Das Blut der hellsehenden Schlange durchdrang den Boden übertrug seine Fähigkeiten auf den Ort. Das Orakel von Delphi war geboren. Im Laufe der Zeit gewann es derart an politischer Bedeutung, dass es vor allen wichtigen Unternehmungen (Kriege, Gründungen) befragt wurde. 


ExternalVideoWidget